Der Träumer

Ich frage mich wie es ist jemanden zu verlieren, den man über alles auf der Welt liebt. Wie mag es wohl sein? Ständig frage ich es mich. Oder wie is es zu sterben und seine liebsten allein zu lassen. Wie mag es wohl sein?
Ich habe oft von meinem Tod geträumt, ja sehr oft. Der Traum war zwar nie der Selbe aber die Art wie ich starb war jedes Mal gleich. Immer starb ich durch ein Zugunglück.
Doch das eine Mal ließ mich aus meinem Traum aufschrecken. Ich stand an den Gleisen und starrte sie an. Meine Freunde standen im Hintergrund. Auch sie war da. Ich hörte den Zug, ich hörte wie er aus der Ferne kam. Ein letztes Mal drehte ich mich um, Tränen liefen über meine Wangen. Und dann… dann tat ich es, erst legte ich meine Tasche nieder, dann beugte ich mich vor und sprang auf die Gleise. Sie merkte es und kam an die Gleise. Sie wollte mich herausholen doch ich wollte nicht, ich sah ihr Entsetzten und ihre Trauer. Doch es schockte mich nicht. Sie flehte mich an ihre Hand zu nehmen, doch ich konnte nicht. Dann hörte ich es, das scharfe schlittern des Zuges, das quietschen des Zuges der versuchte zu bremsen.
Ich blickte zum Zug und wusste es war zu spät, dann blickte ich zu ihr. Tränen rannen mir übers Gesicht, es hörte nicht auf, im Gegenteil es wurde schlimmer.
Ich sah immer noch ihren schmerzenden Blick. Und dann… dann sagte ich es…
Ich liebe dich… ich liebe dich über alles auf der Welt… Gomen nasai…
Das letzte was ich sah war eine Träne, die ihr über die Wange lief und ich hörte nur noch wie sie meinen Namen schrie, als mich der Zug erwischte. Im selben Moment wachte ich aus meinem Traum auf. Tränen liefen mir übers Gesicht.
Ja immer wenn ich an Gleisen stehe habe ich Angst. Doch ich habe das verlangen zu sterben. Egal wie sehr ich mir einrede ich liebe sie nicht, desto größer wird, der Schmerz der mein Herz so sehr quält. Nie werde ich ihr sagen, dass ich sie liebe, niemals werde ich es tun und wenn ich es ihr sagen möchte, dann erst kurz vor meinem Tod.
8.11.06 21:25
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lulu* / Website (7.11.06 16:41)
ausgedacht?...

du hast mir erzählt, dass du das wirklich träumst.

träume dieser art, besonders wenn sie sich wiederholen, wollen uns meistens etwas mitteilen, etwas, das für unser leben sehr von bedeutung ist oder sein wird.


*knuffel*


Asu (13.11.06 08:58)
Oha... das ist schlimm...
Nya ich hatte oder habe auch solche Träume... über den Tod...
Ich weiß nicht... sie wiederholen sich zwar nicht, also ich sterbe nicht durch die gleiche Sache sondern immer durch was anderes...
Nyo und immer sind meine liebsten Menschen mitbei, wie ich schon öfters bemerkt habe...
Ich finde es schlimm, wenn man seinen liebsten Menschen verliert. Ich habe schon oft durch den Tod Menschen und sogar mein Lieblingshaustier verloren und ich finde das es sehr sehr schmerzt. Das leid möchte ich deswegen niemandem antun und trotzdem... manchmal fühle ich mich zum tod sehr nahe. Wieso weiß ich nicht...
Diese Angst, die du hast ist berechtigt, wirklich und dieses verlangen..? Ich weiß es nicht so genau... ich habe es ja selbst *sweet drop*
Du brauchst dir nicht einreden sie nicht zu lieben. Du liebst sie halt und das kann man nunmal nicht ändern finde ich... ich liebe
z.B. auch noch eine Person... wir waren auch kurz zusammen gewesen aber nya sie hatte halt schluss gemacht. Es schmerzt mich selbst noch sehr, wenn ich mit ihr rede und mit ihr schreibe, da ich meinen schatz einfach immernoch liebe... man kann dieses gefühl leider nicht ausstellen, sonst hätte ich es selbst schon lange gemacht.
Ja das ist es halt, woran man leidet... an einer liebe, leider *seufzt*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

+-Startseite-+
+-Über...-+ +-Archiv-+ +-Kontakt-+ +-G*Book-+ Links
Gratis bloggen bei
myblog.de